[Zurück zur Übersicht]



Begriff: Fondsgebundene Lebensversicherung




Die fondsgebundene Lebensversicherung ist eine Kombination aus einer Risikoversicherung mit einer Investmentanlage.
Neben dem sofortigen Versicherungsschutz, der flexibel gemäß den jeweiligen Bedürfnissen gestaltet werden kann, nimmt man über die Investmentfonds unmittelbar an der Wertentwicklung nationaler und/oder internationaler Kapitalmärkte teil.

Die Anlagestrategie (Fondszusammensetzung) kann individuell festgelegt werden.

Die fondsgebundene Lebensversicherung bietet, anders als die konventionelle Lebensversicherung, die Chance eines hohen Wertzuwachses über Kurssteigerungen der Investmentanteile, aber auch das Risiko der Werteinbuße. Die Auszahlungen der Investmentpolice sind nach derzeit geltendem Steuerrecht einkommensteuerfrei.