Startseite Krankenversicherung Rückkehr zur gesetzlichen Krankenversicherung - letzte Aktualisierung: 10.12.2018

Die Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse

Wenn Sie einmal aus der gesetzlichen Krankenkasse in die private Krankenversicherung gewechselt sind, können Sie nicht ohne Weiteres wieder zurück. Der Gesetzgeber will dadurch Missbrauch vermeiden. Beispielsweise, dass Sie in jungen Jahren von den niedrigen Beitragssätzen der privaten Krankenversicherer profitieren und schließlich im Alter wieder in die Gesetzliche Krankenversicherung zurückwechseln. Eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse ist nur möglich, wenn Ihr Einkommen wieder dauerhaft unter die Versicherungspflichtgrenze sinkt. Als Rückkehrer müssen Sie nachweisen, dass Ihr Einkommen mindestens ein Jahr lang weniger als 3900 Euro monatlich betragen hat.

Der zweite Fall: Arbeitslose werden vom Arbeitsamt automatisch gesetzlich versichert

Wichtig: wenn Sie sich von der Versicherungspflicht völlig befreien lassen, führt kein Weg mehr zurück in die Gesetzliche Krankenkasse. Eine solche Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht ist auf Antrag möglich, wenn Sie in der Privaten bleiben wollen, obwohl Ihre Einkünfte unter die Versicherungsgrenze gesunken sind. Die einzige Ausnahme ist die Arbeitslosigkeit. Wer sich arbeitslos meldet, wird durch das Arbeitsamt automatisch gesetzlich versichert. Der Nachteil für ältere Arbeitnehmer über 55: sie können trotz Arbeitslosigkeit oder gesunkenem Einkommen nicht in den Schoß der gesetzlichen Kassen zurückkehren. Bei einigen privaten Versicherern gibt es die Möglichkeit die Police bis zu zwei Jahre ruhen lassen, damit Sie sich nach Wiederaufnahme der Arbeit ohne neue Gesundheitsprüfung weiter privat versichern können.

Der Wechsel zurück in eine gesetzliche Kasse sollte grundsätzlich immer gut überlegt sein. Denn mit diesem Wechsel gehen die Altersrückstellungen, die Ihre private Versicherung für Sie gebildet hat, in jedem Fall verloren! Geld, welches Sie über viele Jahre angespart haben.

Concret Alexander Weinstein hat 4,50 von 5 Sternen | 870 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz