Welche Leistungen sollten Sie absichern?

Mit der Wahl des richtigen Tarifs können Sie selbst über das Leistungsniveau, den Leistungsumfang, aber auch über die Höhe des monatlichen Beitrags zu Ihrer privaten Krankenversicherung entscheiden. Vor dem Vertragsabschluss sollten Sie sich daher im Klaren darüber sein, was Sie von Ihrem Versicherungsschutz erwarten und welchen Beitrag Sie dafür zahlen wollen.

Sind Sie selten krank? Dann kann mit einer Selbstbeteiligung und Beitragsrückerstattung viel Geld gespart werden.

überlegen Sie sich, welche Leistungen Sie bei einem Klinikaufenthalt erwarten. Sind Sie jung und gesund so werden Sie selten ins Krankenhaus müssen. Es reicht oft deshalb das Zwei- oder Mehrbettzimmer in der Klinik – ohne teure Chefarztbehandlung. ähnliches gilt für den Zahntarif – wer gute und gepflegte Zähne hat, braucht in aller Regel nicht mehr als 50 Prozent Erstattung für den Zahnersatz. Anhänger alternativer Heilverfahren sollten die Behandlung durch den Heilpraktiker unbedingt absichern.

Wer Wert auf Vorzugsservice beim Arzt legt, kann die Erstattung von Arztrechnungen auch oberhalb der Höchstsätze der ärztlichen Gebührenordnung (Goä) vereinbaren. Außerdem sollten Sie überlegen, ob Sie eine Selbstbeteiligung in Ihrem Tarif wünschen, um so Ihre Beiträge zu senken. Und schließlich: Tarife mit Beitragsrückerstattung lohnen sich für alle, die nur selten krank sind und wenig medizinische Leistungen in Anspruch nehmen müssen.

Besonders wichtig für alle Selbstständigen: überschlagen Sie Ihre monatlichen Lebenshaltungskosten – denn die laufen weiter, auch wenn Sie arbeitsunfähig erkrankt sind. In dieser Höhe ist es wichtig ein Krankentagegeld zu vereinbaren, welches im Ernstfall Ihr Einkommen absichertsichert.