Startseite Krankenversicherung Berufsunfähigkeit - Krankentagegeld - letzte Aktualisierung: 10.12.2018

Wenn bei Ihnen der Fall der Berufsunfähigkeit eintritt, wie lange zaht die Krankentagegeldversicherung weiter?

Das Krankentagegeld endet nach Eintritt der Berufsunfähigkeit spätestens nach 3 Monaten.

Dieses ist in der Regel der Zeitraum, in der ihr Versicherer bei dem eine Berufsunfähigkeitsversicherung besteht prüfen kann, ob von Ihrer Seite aus ein Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsrente besteht.

Dieses ist auch im Paragraph 15 Absatz 1B der MBKT (Musterbedingungen Krankentagegeld) geregelt:

„§15 Sonstige Beendigungsgründe
das Krankentagegeld endet hinsichtlich der betroffenen Person
b) mit Eintritt der Berufsunfähigkeit. Berufsunfähigkeit liegt vor wenn die versicherte Person nach medizinischem Befund im bisher ausgeübten Beruf auf nicht absehbare Zeit als 50 % erwerbsunfähig ist. Besteht jedoch zu diesem Zeitpunkt in einem bereits eingetretenen Versicherungsfall Arbeitsunfähigkeit, so endet das Versicherungsverhältnis nicht vor dem Zeitpunkt bis zu dem der Versicherer seinem Tarif aufgeführten Leistung für diese Arbeitsunfähigkeit zu erbringen hat, spätestens aber drei Monate nach Eintritt der Berufsunfähigkeit,“

Fordern Sie Ihr Angebot zur Krankentagegeldversicherung an. Entscheiden Sie:

MIT Gesundheitsfragen oder OHNE Gesundheitsfragen

Fragen rund um das Thema Krankentagegeld beantwortet unser FAQ


Fragen und Antworten rund um die Krankentagegeldversicherung

Concret Alexander Weinstein hat 4,50 von 5 Sternen | 870 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz