Riester Rente im Ausland

Riester Rente, man kann Sie auch im Ausland nutzen.

Viele Menschen machen sich aufgrund der laufenden Diskussionen Gedanken um das Thema private Altersvorsorge. Dabei spielt die Riester Rente ganz sicher eine große Rolle. Doch nicht immer kann sie wirklich das Non-Plus-Ultra bieten.

Eine Riester Rente im Ausland ausgezahlt zu bekommen, ist zwar grundsätzlich möglich, doch es bringt Nachteile mit sich. Wer sich im Alters ins Ausland absetzen will, der kann die Zahlung seiner Riester Rente erreichen, muss aber alle erhaltenen Steuervorteile, sowie die Zulagen, die oft über Jahre in den Vertrag geflossen sind und ein stattliches Sümmchen ergeben, vollständig an den Staat zurückführen. Dabei gewährt der Staat aber eine Ratenzahlung. Üblicherweise werden von der Rentenzahlung monatlich 15 % einbehalten, bis der komplette Steuervorteil und auch die Zulagen vollständig abgetragen sind.

Verlegt man dagegen den Wohnsitz wieder zurück nach Deutschland kann man auch einen Antrag auf Erlass der restlichen Rückzahlung stellen. Häufig wird dem entsprochen, weil die Steuerpflicht in Deutschland wieder besteht und die Rentenzahlungen auch wieder in Deutschland versteuert werden.

Hat man einen Wohnsitz im Ausland und einen Wohnsitz im Inland, so sind für die Riester Rente im Ausland die jeweils gültigen Doppelbesteuerungsabkommen zu berücksichtigen.
Nähere Informationen zur Riester Rente im Ausland kann man über unten stehendes Formular erfragen. Diese alle hier aufzuzählen würde deutlich den Rahmen sprengen, weshalb hier nur die wichtigsten Aspekte beleuchtet werden sollen.

Bei weiteren Informationen hilft Ihnen garantiert unser Fragen & Antworten Bereich weiter. [Hier klicken]

Wohin senden wir Ihnen das Angebot?

Ihre Daten werden an keinem Dritten weiter gegeben. Zudem können Sie die Einwilligung jederzeit widerrufen. FinanzCheck ist dazu verpflichtet, Sie zu beraten. Dazu wird sich ein Experte von uns bei Ihnen auf dem gewünschten Weg melden.