private Altersvorsorge im Vergleich

Rentenversicherung im Vergleich

Die Rentenversicherung lässt sich unterteilen in die gesetzliche und die private Rentenversicherung. Erstere ist eine Pflichtversicherung, in die alle Arbeitnehmer und alle anderen Personen, die in der Sozialversicherung pflichtversichert sind, einzahlen. Die gesetzliche Rentenversicherung basiert auf einem einst geschlossenen Generationenvertrag. Dieser besagt, dass die heute arbeitende Generation die heutigen Rentner finanziert. Sie selbst soll von den Nachfahren finanziert werden. Aufgrund des demographischen Wandels, der sich in den letzten Jahren vollzogen hat, ist der Generationenvertrag jedoch nicht mehr zeitgemäß.

Deshalb versucht die Regierung mit allerlei steuerlichen Anreizen und staatlichen Förderungen die Bürger zu bewegen, privat fürs Alter vorzusorgen. Denn langfristig gesehen wird die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr ausreichen. Mit einer zusätzlichen privaten Rentenversicherung kann der Einzelne jedoch fürs Alter vorsorgen. Zwar ist diese Rentenversicherung nicht verpflichtend, allerdings ist eine solche Vorsorge Jedermann anzuraten. Grundsätzlich gilt dabei, dass man so früh wie möglich anfangen sollte, fürs eigene Alter vorzusorgen und die entstehenden Lücken zu schließen. Je früher eine Rentenversicherung abgeschlossen wird, desto mehr Zeit verbleibt, um sich ein finanzielles Polster aufzubauen. Dadurch kann auch mit geringen monatlichen Beiträgen bereits eine beachtliche Summe aufgebaut werden.



Die Leistungen der privaten Rentenversicherung

Die Rentenversicherung selbst baut in der Regel auf die Anlage der Gelder in Rentenpapiere. Dies sind festverzinsliche Wertpapiere, wodurch auch ein garantierter Zinssatz im Laufe der Jahre erzielt werden kann. Zusätzlich kommen variable Renditen hinzu, die erwirtschaftet werden. Sie erhöhen die spätere Rentenzahlung. Wichtig ist, dass die Rentenversicherung so aufgebaut ist, dass das angesparte Kapital nur verrentet werden kann. Eine Einmalauszahlung ist nicht möglich. Wer wissen will, wie viel Geld die private Rentenversicherung bei unterschiedlichen Laufzeiten und verschiedenen Beträgen bringen kann, sollte einmal den Vergleichsrechner nutzen. So erkennt man auf einen Blick, was genau die private Rentenversicherung leisten kann.

Lebensversicherung im Vergleich

Die Lebensversicherung gehört zu den Personenversicherungen, da sie ein Risiko absichert, das in der versicherten Person liegt. Die Lebensversicherung wird grundsätzlich in die Kapitallebensversicherung und die Risikolebensversicherung untergliedert. Für die Vorsorge eignet sich jedoch nur die Kapitallebensversicherung. Diese sichert den Todesfall der versicherten Person ab oder deren Erlebensfall.

Lebensversicherung – langfristig sicher versorgt

Durch monatliche Beitragszahlungen baut sich der Versicherte ein Kapital auf. Dieses wird in der Lebensversicherung angespart. Die Lebensversicherung wird dabei für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen, wobei sie erst nach zwölfjähriger Laufzeit steuerfrei ausgezahlt werden kann. Verstirbt die versicherte Person während dieser Laufzeit, so erhalten deren Hinterbliebenen einen bestimmten Betrag, die so genannte Todesfallsumme. Diese kann in der Höhe frei gewählt werden, allerdings steigen die Beiträge mit steigenden Todesfallsummen.

Erlebt der Versicherte hingegen den Ablauf der Vertragslaufzeit, so wird das angesparte Kapital aus der Lebensversicherung ausgezahlt. Auf Wunsch kann dieses ebenfalls verrentet werden, allerdings muss das Ganze dann vorher vertraglich geregelt werden. Die Renditen bei der Lebensversicherung sind im Mittelfeld gelegen, sie ist nicht vergleichbar mit anderen Geldanlagen. Dafür sichert sie aber die Hinterbliebenen im Todesfall ab, so dass beispielsweise bestehende Darlehen abgelöst oder eine zusätzliche Rente angespart werden können.

Der Lebensversicherung-Vergleich

Generell sind die Beiträge für die Lebensversicherung geringer, je früher man diese abschließt. Denn in diesem Fall ist die Gesundheit meist noch nicht angegriffen und diese ist entscheidend für die Höhe der Beiträge zur Lebensversicherung. Außerdem kann man sich in jungen Jahren mit niedrigen Beiträgen ein ansehnliches Kapital aufbauen. Wer einmal wissen will, welche Kosten bei einer Lebensversicherung entstehen, sollte den Vergleichsrechner nutzen. Dieser zeigt schnell, welche Kosten entstehen und welches Kapital damit aufgebaut werden kann. Auch variable Todesfallsummen können hier genau miteinander verglichen werden.



Concret Alexander Weinstein hat 4,50 von 5 Sterne | 655 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz