Startseite
Notice: Undefined index: category in /var/www/web35/htdocs/finanz-check.com/index.php on line 89
online vergleichen auf www.finanz-check.com - letzte Aktualisierung: 10.12.2018

Fragen zur Riester Rente - Zulagen allgemein



Unzählige Fragen zur Riester Rente – Zulagen allgemein gehen uns täglich durch den Kopf. Für wen gibt es Zulagen? Kann man die Voraussetzungen erfüllen, auch wenn man eigentlich keine Berechtigung auf Zulagen hat? Wie lange werden die Zulagen gezahlt und in welcher Höhe? Dies sind nur einige wenige Fragen zur Riester Rente – Zulagen allgemein, sicher existieren aber noch unzählige andere Fragen.

Grundsätzlich erhalten alle Arbeitnehmer, die sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind Zulagen. Weiterhin gibt es für jedes Kind eine Zulage. Die Zulagen werden aber nur dann in voller Höhe gezahlt, wenn der entsprechende Mindesteigenbeitrag geleistet wurde. Wird dieser Eigenbeitrag nicht vollständig erbracht, erhält man auch nur eine anteilige Zulage.

Wechselt man von der Berufstätigkeit als abhängiger Beschäftigter unterjährig in die Selbstständigkeit, erhält man im laufenden Jahr noch die volle Zulage, wenn man den Mindesteigenbeitrag erbracht hat. Ab dem nächsten Jahr ist man nicht mehr berechtigt, derartige Zulagen zu erhalten.

Für Kinder wird solange eine Zulage gezahlt, wie diese Kindergeld erhalten, auch für das Jahr, in dem das Kindergeld ausläuft. Erst im Folgejahr entfällt die Kinderzulage.
Als geringfügig Beschäftigter (weniger als 400 Euro monatlich) hat man keinen Anspruch auf Zulagen. Man kann diesen jedoch erlangen, wenn man freiwillig einen Aufstockungsbetrag zur gesetzlichen Rentenversicherung bezahlt.

Wer noch weitere Fragen zur Riester Rente – Zulagen allgemein hat, der sollte sich hier schlau machen. Denn sicher sind noch viele Fragen offen, die aber nicht alle an dieser Stelle beantwortet werden können.



[Zurück zur Kategorienübersicht]


Fragenauswahl: Werden die Zulagen automatisch auf den Vertrag überwiesen?

Bis wann muss die Zulage beantragt werden?

Wie berechnet sich der Mindesteigenbeitrag bei Beamten und Arbeitern undAngestellten des öffentlichen Dienstes?

Wie hoch ist der Mindesteigenbeitrag bei pflichtversicherten Selbstständigen?

Was dient bei Arbeitslosen oder Personen im Erziehungsurlaub als Berechungsgrundlage für den Mindestbeitrag?

Entfällt die Förderung, wenn der Mindesteigenbeitrag nicht geleistet wird?

Können geringfügig Beschäftigte (Arbeitsentgelt von weniger als 400€ im Monat) die Voraussetzungen für eine staatliche Förderung schaffen?

Kann bei Ehepaaren ein gemeinsamer Altersvorsorgevertrag geschlossenwerden, auf den dann beide Grundzulagen gezahlt werden?

Was ist mit Ehepaaren, bei denen ein Ehepartner rentenversicherungspflichtig ist, der andere Ehepartner zwar nicht, aber dennoch ein eigenes Einkommen hat
(z.B. als Selbstständiger): Werden dennoch beide Ehepartner gefördert?


Wenn man nach Ablauf eines Kalenderjahres feststellt, dass der geleistete
Eigenbeitrag zu gering war, besteht dann die Möglichkeit der "Nachzahlung"?


Was passiert bei Wegfall der Pflichtversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung (z. B. beim Wechsel in die Selbstständigkeit)?

Was passiert bei einer Scheidung?


Wohin senden wir Ihnen das Angebot?

Ihre Daten werden an keinem Dritten weiter gegeben. Zudem können Sie die Einwilligung jederzeit widerrufen. FinanzCheck ist dazu verpflichtet, Sie zu beraten. Dazu wird sich ein Experte von uns bei Ihnen auf dem gewünschten Weg melden.





Concret Alexander Weinstein hat 4,50 von 5 Sternen | 870 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz