Fragen zur Riester Rente - Sonderausgabenabzug

Zurück zur Fragenübersicht


Frage:

Müssen bei Ehegatten, die beide zum begünstigten Personenkreis ge- hören, beide Altersvorsorgeverträge bis zum jeweiligen Höchstbetrag (im Jahr 2008: 2.100 Euro) bespart werden, um den möglichen Steuer- vorteil voll auszuschöpfen, oder werden die Altersvorsorgebeträge und Zulagen beider Ehegatten zusammengerechnet und dann ein Sonder- ausgabenabzug von insgesamt höchstens 4.200 Euro vorgenommen?
Antwort

Die Übertragung eines nicht ausgeschöpften Sonderausgabenabzugs auf den anderen Ehegatten ist ausgeschlossen. Jeder Ehegatte muss daher auf seinen eigenen Altersvorsorgevertrag in dem Umfang Beiträge einzahlen, die dem indivi- duellen Höchstbetrag entsprechen.

Insgesamt können nicht die vollen 4.200€ steuerlich geltend gemacht wer- den, weil der Höchstbetrag pro Person angesetzt wird. Von den Beiträgen des Ehemanns können nur 2.100€ angesetzt werden, in der Summe also 3.300€.



Wohin senden wir Ihnen das Angebot?

Ihre Daten werden an keinem Dritten weiter gegeben. Zudem können Sie die Einwilligung jederzeit widerrufen. FinanzCheck ist dazu verpflichtet, Sie zu beraten. Dazu wird sich ein Experte von uns bei Ihnen auf dem gewünschten Weg melden.